Arrangeur

Ich schreibe Arrangements in vielen Musikrichtungen und Stilen für Besetzungen beinahe jeder Art (Solisten, Bands, Orchester, Gesangsensembles etc.).

Mit Stilmitteln wie Reharmonisation, Groove-Bearbeitung oder Hinzukomponieren neuer Elemente kann ich neue Melodien und bekannte Kompositionen inhaltlich und klanglich interessant gestalten.


info
Zum Begriff „Arrangeur“ sowie zu „Arrangement“ (auf Musik bezogen) gibt es im Internet reichlich Text. Ich greife mal zwei Artikel heraus:

1.) Arrangeur ( aus medienwiki.org )
In den Zeiten, als Musik noch nicht zu 90% am Computer geschaffen wurde, war der Arrangeur ein hoch angesehener Spezialist. Heutzutage ist der Arrangeur oft Komponist, Musiker und Produzent in einer Person, ‚sampelt’ am Rechner seine Werke, ohne je ein Notenblatt auszudrucken.
Nach wie vor gefragt sind gute Arrangeure z.B. in Bigbands, der Filmmusik und im Musicalbereich. Wenn auch die Übergänge zwischen Komponisten, Musikern und Produzenten fließend sind, so gibt es doch einige spezifische Merkmale für die Arbeit des Arrangeurs.
Nicht jeder Komponist hat die Zeit oder auch das Know-how sein Werk für ein großes Orchester auszunotieren. Hier ist die Kompetenz des Arrangeurs gefragt.

2.) Arrangement ( aus lernhelfer.de )
Arrangement im traditionellen Sinne ist eine Bearbeitung eines Musikwerks, mit der das Original an einen bestimmten Zweck angepasst wird.
Die Art der Bearbeitung kann sehr unterschiedlich sein:
Der Ablauf des Originals kann erhalten bleiben (z.B. beim Umschreiben einer Komposition für eine andere Besetzung); oder die Teile des Originals, manchmal sogar verschiedene Originalkompositionen, werden zu einem neuen Ablauf zusammengestellt und ggf. mit hinzukomponierten Überleitungen verbunden, wie bei Suiten (Potpourris, Medleys) über beliebte Melodien aus Musicals.